Wappen TSE Kirchberg TSE Kirchberg TSE Kirchberg von 1911 e.V.
...viel mehr als nur ein Sportverein QR-Code Hauptmenü
I. Herren (Fussball)

NEXT ROUND! - Ungefährdetes 4:1!

Mit einer starken Mannschaftsleistung zieht die Mannschaft von Trainer Antonio D'Onofrio trotz halbstündiger Unterzahl in die nächste Runde des Krombacher Pokals ein.

Den erwarteten Pokalfight gegen die Gäste aus Gebhardshagen nahmen die Jungs um Kapitän Felix Kappei von der ersten Minute an, waren präsent in den Zweikämpfen, setzten die Gäste gut unter Druck und erspielten sich zahlreiche Chancen.

Von 1 bis 13 zeigten alle Mann eine starke Leistung. Defensiv räumten Justin Rieseberg und Torben Müller alles weg - hervorzuheben ebenfalls die Leistungen von Dario Eckert und Andre Galuska, die sich zweikampfstark präsentierten und immer wieder offensiv Akzente setzten. Galuska klärte die gefährlichste Aktion der Gäste in der 1.Hälfte. In der Offensive machten Felix Kappei und Stephane Kouassi gute Wege in die Tiefe und setzten zusammen mit Stürmer Jan Anders und den auf der 8 agierenden Tantzen-Brüdern die Gebhardshagener Verteidigung unter Druck. Die fabrizierte daraufhin viele Fehler, aus denen die SG Kapital schlagen konnte. Kouassi nutzte einen dieser Fehler nach einem Ballgewinn stark aus und belohnte seine Farben in der 27. Minute mit der 1:0-Führung!

In der 34. Minute erhöhte dann Jan Anders direkt auf 2:0! Einen an Rieseberg verursachten Foulelfmeter verwandelte er sicher!

Von den Gästen kam offensiv in Halbzeit 1 fußballerisch überhaupt nichts. Die SV GA-Offensive in Persona des Stürmers Klüsener konnte sich lediglich über unsportliches Verhalten auf dem Feld bemerkbar machen. Was jedoch nicht sonderlich überraschend war. Im Sachen sportlicher Fairness sollte er sich vielleicht mal eine Scheibe bei seinen Verteidiger-Teamkollegen abschneiden.

Gegen die SG-Defensive sahen er und die restliche Offensive des Gegners jedenfalls keine Sonne. Bis auf den im späteren Spielverlauf verwandelten Strafstoß konnten die Gäste keinen Torschuss im Spiel verzeichnen.

Dementsprechend ging es mit 2:0 in die Pause.

Die SG kam direkt präsent aus der Kabine und erzielte nach einem Ballgewinn im gegnerischen Drittel das 3:0 - ein super Laufweg von Patrick Tantzen und ein Querpass später stand Felix Kappei 7m frei vor dem Tor - behielt die Ruhe und versenkte die Kugel!

Nachdem die Gäste per Strafstoß umgehend wieder den Anschluss fanden und Kouassi auf Seiten der SG nach einem Schubser mit der roten Karte des Feldes verwiesen wurde, dachte man, dass es nochmal eng werden könnte. Eine überflüssige Aktion, die gegen andere Gegner fatal gewesen wäre.

Aber selbst in Unterzahl war es die SG, die die besseren Chancen hatte. Gebhardshagen fiel nicht wirklich was ein und konnte kein Kapital aus der Überzahl schlagen. Im Mittelfeld gewannen Daniel und Patrick Tantzen zusammen mit Felix Klingebiel viele Zweikämpfe, erstickten die Angriffsversuche im Keim und ließen auch in dieser hitzigen Spielphase keine Gefahr aufkommen.

Klingebiel war es auch vorbehalten, das beruhigende 4:1 in der 66. Minute zu erzielen - in beeindruckender Art und Weise - what a hit son, what a hit.

In der Folge hätte Schiedsrichter Stolzen Gebhardshagens Nr. 7 für ein Nachtreten vom Platz stellen müssen, beließ es jedoch bei einer Verwarnung...

Viel Spielfluss kam bis zum Schluss nicht mehr auf, sodass das 4:1 dann auch der Endstand war. Der eingewechselte Dennis Küffner hatte u.a. noch eine Möglichkeit, konnte das Ergebnis aber auch nicht mehr in die Höhe schrauben.

Trainer D'Onofrio attestierte seiner Mannschaft nach dem Schlusspfiff die beste Saisonleistung. Seiner Meinung nach lieferten alle Mann eine starke Leistung ab!

So kann sich die 1. Herren in der nächsten Pokalrunde auf ein Auswärtsspiel gegen den Sieger des verlegten Spiels Leinde gegen Wiedelah einstellen.

Wiedelah soll dann am kommenden Wochenende auch der nächste Gegner in der Liga sein!

Weiter so, Männer!

von Jan Anders
erstellt am 27.10.2020

Debug:

Cache 1269Runtime / 0Memcached / 39Database
Ladezeit
begin document
0.002 Sekunden
header
0.041 Sekunden
end document
0.035 Sekunden
0.078 Sekunden
x