Wappen TSE Kirchberg TSE Kirchberg TSE Kirchberg von 1911 e.V.
...viel mehr als nur ein Sportverein QR-Code Hauptmenü
I. Herren (Fussball)

8:2! - wenn's läuft, dann läuft's!

Im Anschluss an das Zweitherrenspiel durfte sich die Erste auch an die zweite Pokalaufgabe heranwagen.

Gegen die SG Altenau/ Buntenbock aus der 1. NHK gelang am Ende ein nie gefährdeter 8:2-Sieg.

Bei fabelhaften äußeren Bedingungen in Kirchberg konnte bereits nach 2 Minuten erahnt werden, in welche Richtung das Ganze heute gehen sollte.

Ein Vorstoß über rechts von RV Andi Schröder führte direkt zum Erfolg. Seine Vorlage verwertete Dennis Küffner in der Mitte zur Führung.

Bereits in der neunten Minute erhöhte Stephane Kouassi mit einem schönen Schuss ins lange Eck auf 2:0.

Kurz darauf bot sich den Gästen die Gelegenheit ein Strafstoßgeschenk des Unparteiischen anzunehmen und den Rückstand zu verkürzen. Der Strafstoß ging jedoch links am Tor vorbei.

So verlagerte sich das Geschehen wieder in die andere Hälfte, wo Andi Schröder seine gute Leistung schon in Halbzeit Eins mit einem schönen Treffer krönte.

Über rechts durchbrechend fand sein strammer Schuss über den linken Innenpfosten den Weg ins Netz.

Bis zur Pause hätte die SG noch weiter erhöhen können, ließ aber die letzte Konsequenz vermissen.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer weitere 7 Treffer, von denen 5 an der Zahl auf das Konto der SG gingen.

Die sich bietenden Räume in der Hintermannschaft der Gäste wurden konsequenter bespielt.

Innerhalb von 5 Minuten schraubte die Offensive in persona von Antonio D'Onofrio, Jan Anders und Dennis Küffner das Torekonto auf 6! Das zwischenzeitliche 5:1 für die SG Altenau resultierte aus einem Missverständnis in der Defensive.

Der aus spanischen Partyhochburgen zurückgekehrte, gefürchtete Scheich Sto musste in Folge eines Zusammenstoßes in der 66. Minute runter und durfte seine Kopfschmerzen mit kühlem, gezapften Bier bekämpfen (siehe Portrait). Für den schönen Scheich durfte nun Fabian Asmus im Mittelfeld wirbeln. Er fügte sich genau wie die in der Folge eingewechselten David Grotjahn und Markus Rieger nahtlos in das Spiel der SG ein.

Eine schönes Zusammenspiel von D'Onofrio und Anders resultierte in der 66. Minute im siebten Treffer der SG.

Wiederum D'Onofrio erzielte nach starkem Pressing das 8:1 in der 72. Minute - Hattrick !

Kurz vor den Ende erzielten die Gäste noch den 8:2-Endstand, bei dem Torschütze Reckewell mit Torben Müller zusammenrauschte und sich augenscheinlich im Gesicht verletzte - Gute Besserung!

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für das ansonsten faire Spiel und wünschen euch viel Erfolg für die Saison.

Nach den 6 Punkten aus den ersten 2 Pokal-Gruppenspielen reist die 1. Herren nächsten Sonntag nach Groß Mahner, um dort den "Sack zuzumachen". Mit einem weiteren Sieg wäre man weiterhin im Pokal dabei.

Coach D'Onofrio war mit dem Spiel seiner Mannschaft sichtlich zufrieden, wollte das Ganze jedoch auch nicht überbewerten, sondern forderte eine rege Trainingsbeteiligung für die kommende Woche, um die Einstellung für das nächste Spiel beibehalten zu können.

In diesem Sinne: peace out, bis Sonntag in alter Frische!

von Jan Anders
erstellt am 20.09.2020

Debug:

Cache 1273Runtime / 0Memcached / 39Database
Ladezeit
begin document
0.003 Sekunden
header
0.042 Sekunden
end document
0.029 Sekunden
0.074 Sekunden
x