Wappen TSE Kirchberg TSE Kirchberg TSE Kirchberg von 1911 e.V.
...viel mehr als nur ein Sportverein QR-Code Hauptmenü
I. Herren (Fussball)

v. Petersdorff schießt auch die Erste zum Sieg!

Zum Spieler des Spieltages avancierte am gestrigen Sonntag Stürmer Jobst von Petersdorff! Nach seinen 3 Toren in der zweiten Herren erzielte er als Einwechselspieler 2 weitere Treffer und sorgte somit maßgeblich für den 3:1-Sieg gegen den MTV Bornhausen - Fußball!

5 Buden in 2 Spielen an einem Tag: Man of the Match x2! ?

Aber nun zum Spiel:

Coach D'Onofrio gab als Marschroute ein schnelles, vertikales Offensivspiel vor. Die Räume hinter der 4er-Kette der Heimelf sollten gesucht werden, um zu Torchancen kommen. Die schnellen Außen Stephane Kouassi und Tobias Müller waren prädestiniert, um diese Wege zu gehen und für Torgefahr zu sorgen.

In der ersten Halbzeit konnte dies jedoch nur einmal vernünftig zu Ende gespielt werden. Kouassi ließ sich bei dem einen Mal, wo der Diagonalball perfekt in seinen Lauf gespielt wurde, die Chance nicht nehmen und verwandelte alleine vor dem Bornhäuser Schlussmann!

Alle anderen Ansätze scheiterten an Unkonzentriertheiten im Passspiel. Möglichkeiten für den sogenannten "tödlichen Pass" waren mehr als genügend da, um zB dem in die Tiefe startenden Achter Felix Kappei eine freie Bahn auf's Tor zu ermöglichen. Die Pässe und Flugbälle waren aber in den meisten Fällen zu ungenau oder wurden zu spät gespielt, sodass Bornhausen angesichts des Spielstandes immer im Spiel war.

Und so kam es, dass die Heimmannschaft auch zu Chancen kam, da man sich in der Hintermannschaft an diesem Tag in der ein oder anderen Szene nicht mit Ruhm bekleckerte und ungewohnte "unforced errors" produzierte. Christopher Anschütz hielt seinen Kasten jedoch bis zur Pause sauber, sodass es nach überschaubarer Leistung mit der 1:0-Führung in die Pause ging.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte man sich ein wenig verbessert, was das Passspiel und die kämpferische Leistung anging. In Kombination mit der schwindenden Kondition und Konzentration der Bornhäuser bekam man in der Offensive vermehrt Szenen im Strafraum.

Zunächst bekam man einen klaren Strafstoß nicht zugesprochen, nachdem Eike Stolzenburg im Strafraum rustikal mit gestrecktem Bein gefoult wurde. Selbst die Spieler der Heimelf (bis auf den Foul spielenden Spieler) wunderten sich, warum der sonst gut leitende Schiedsrichter Köhler nicht auf den Punkt zeigte. Der Ball war bei dieser Grätsche nicht in der Nähe.. nun gut.

In der 61. Minute nutzte Jobst von Petersdorff jedoch einen Schnitzer der Hintermannschaft, lief durch und köpfte den Ball über den zu weit herausgeeilten Keeper hinweg zur 2:0-Führung ins Tor.

Bornhausen hatte in der Folge wieder etwas mehr Zug zum Tor, da die SG es verpasste, mit dem dritten Treffer die endgültige Entscheidung herbeizuführen.

So gelang Stürmer Felix Lüders aus dem Gewühl mit einem strammen Schuss von der 16er-Kante der Anschlusstreffer für Bornhausen, sodass noch einmal Spannung aufkam. Genannter Akteur hätte sogar noch den Ausgleich erzielen können. Bei einer Heringabe fehlten im aber ein paar Zentimeter, um den Ball auf das Tor zu bringen.

So war es Jobst von Petersdorff vorbehalten, kurz vor dem Ende den Deckel für die SG drauf zu machen. Mit seinem fünften Tagestreffer besorgte er den 3:1-Endstand.

Durch den Sieg bleibt die 1. Herren trotz der durchwachsenen Leistung auf dem 6. Tabellenplatz. Ein relativ gebrauchter Tag bescherte trotzdem die 3 Punkte! Auch solche Spiele muss man gewinnen, um die eingleisige Nordharzliga zu erreichen! Mund abputzen, weiter geht's nächste Woche zuhause gegen Harlingerode.

Kader: Christopher Anschütz - Lukas Grotjahn, Torben Müller, Daniel Tantzen, Andre Galuska - Felix Kappei, Eike Stolzenburg, Antonio D'Onofrio - Tobias Müller, Jan Anders, Stephane Kouassi sowie Jobst von Petersdorff, Andreas Schröder und Moritz Lüders

von Jan Anders
erstellt am 14.10.2019

Debug:

Cache 1273Runtime / 0Memcached / 39Database
Ladezeit
begin document
0.003 Sekunden
header
0.066 Sekunden
end document
0.031 Sekunden
0.100 Sekunden
x