Wappen TSE Kirchberg TSE Kirchberg TSE Kirchberg von 1911 e.V.
...viel mehr als nur ein Sportverein QR-Code Hauptmenü
II. Herren (Fussball)

Schröder schießt SG zum Sieg

Bereits am heutigen Samstag durfte die Zweite im Heimspiel gegen die Zweite des TuS Clausthal-Zellerfeld Fußballabteilung ran.

Gegen ersatzgeschwächte Gäste, die zudem noch früh verletzt wechseln mussten, fuhr die Mannschaft von Kapitän Thore Baumert einen ungefährdeten 7:1-Sieg ein.

Durch den Sieg klettert das Team vorerst auf den 1. Tabellenplatz!?

Bereits früh in der ersten Hälfte stellte das Team von Trainer-Duo Rieger/Jordan die Weichen auf Sieg. In der 9. Minute erzielte "10er" Marvin Baumert die 1:0-Führung mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck.

Mit einem Doppelschlag in der 19. und 20. Minute legte Neu-Goalgetter Andreas Schröder in Abwesenheit von Jobst von Petersdorff direkt nach.

Nach Vorlage von Julian Schlaak und Matthias Zeleny hob er zunächst den Ball über den Torhüter in das verwaiste Tor, bevor er eine Minute später von halbrechts den Ball in die kurze Ecke knallte.

Und weil das noch nicht genug war, legte Schröder in der 44. Minute noch das 4:0 nach! Hattrick, wow ?

Hälfte Zwei begann so, wie die Erste aufgehört hat.

Das Spiel ging größtenteils in Richtung Clausthaler Tor. Matthias Zeleny legte umgehend das 5:0 nach einer Kombination mit Schröder nach. Schöner Schuss ins lange Eck aufjedenfall!

Auch Torhüter Julius Henze durfte sich in der Folge zwei mal im 1gegen1 und bei einem Fast-Eigentor von Thore Baumert auszeichnen.

Auch wenn in der Folge die spielerischen Elemente ziemlich schleifen gelassen wurden, legte Jan Jordan das 6:0 nach Querpass von Schröder nach.

Das 7:0 in der 82. Minute leitete YU10 quasi selbst ein. Seine Flanke konnte Zeleny noch nicht verwerten. Den Rebound hämmerte Uhde dann aber aus einem Meter ins leere Tor. Da konnten auch die Zuschauer nicht mehr an sich halten!? A day to remember ?

In den letzten Minuten hätte der eingewechselte Coach Rieger noch einen drauf legen müssen, verfehlte die Hütte des Gegners aber.

Stattdessen verdienten die Gäste sich noch ihr Tor in der Schlussminute, nachdem sie zuvor schon hätten treffen müssen. Nach einer guten Staffette erzielte Haarde den 7:1-Endstand.

von Jan Anders
erstellt am 08.09.2019

Debug:

Cache 1273Runtime / 0Memcached / 39Database
Ladezeit
begin document
0.004 Sekunden
header
0.083 Sekunden
end document
0.032 Sekunden
0.120 Sekunden
x